toggle menu

Birs-

brücke.

Birsbrücke

Birsfelden/Basel, Schweiz

Wettbewerb 1. Rang 2010

Realisierung 2011 – 2012

Bauherrschaft

Tiefbauamt Basel-Stadt, Tiefbauamt Basel-Landschaft, Tiefbauamt Birsfelden

Architektur

Christ & Gantenbein und

ZPF Ingenieure, Basel, Schweiz

Auszeichnungen

Publikationen

Die Überbrückung der Birs unmittelbar an ihrer Mündung ist ein vergleichsweise nebensächliches Ereignis – Rhein und Kraftwerk Birsfelden geben dem Erholungsraum am Birsköpfli oberhalb der Schwarzwaldbrücke seine Identität.

Daher ist die neue Fussgängerbrücke – Ersatz für die nicht mehr in Stand zu setzende, erste Schrägseilbrücke der Schweiz von 1963 – keine Hängebrücke und auch kein raumhaltiges Tragwerk, sondern fast nur ein Stück Weg, einige Meter schwebender Asphalt.

 

Der Belag löst sich scheinbar vom Boden und führt den Spaziergänger, den Jogger, den Velofahrer in einem sanften Bogen über die Birs. Auch mit seiner Formensprache – schlankes Tragwerk und Staketengeländer – und in seiner Materialität – Metall und Asphalt – fügt sich dieses Wegstück in das System der Grünanlagen ein. Das filigrane Staketengeländer läuft in den Gussasphaltbelag, im Handlauf sind LED-Schienen vergossen, sodass die Fahrbahn optimal und ohne Blendwirkung beleuchtet wird.

 

Die beiden Widerlager – Stahlbetonriegel auf je sechs Mikropfählen – sind neu. Das baselseitige Lager ist fest, das auf der Seite von Birsfelden beweglich ausgebildet. Sie halten die Brücke auch in Querrichtung. Der 75.5 m lange Zweifeldträger mit den Spannweiten von 50.5 m und 25 m ist mit einer Konstruktionshöhe von nur 68 cm sehr schlank.

© Roman Keller
© Roman Keller
© Roman Keller
© Roman Keller
© Roman Keller
© Roman Keller
© Roman Keller
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure

Ähnliche Projekte.