toggle menu

Gemeinde-

zentrum.

Übersicht

Erweiterung Kath. Gemeindezentrum und Sanierung Kirche St. Franziskus

Bassersdorf, Schweiz

Studienauftrag 1. Rang 2012

Realisierung 02.2015 - 12.2016

Bauherrschaft

Kath. Kirche Bassersdorf-Nürensdorf

Architektur

Vécsey Schmidt Architekten GmbH BSA SIA, Basel

Publikation

1972 beschloss die Kirchgemeinde Bassersdorf-Nürensdorf, eine provisorische, sogenannte 'Fastenopferkirche' in Bassersdorf zu bauen, ein Bau aus vorfabrizierten Beton-Elementen. Nur rund neun Monate nach dem ersten Spatenstich am 19. April 1973 wurde die Kirche eingesegnet und dem Hl. Franziskus von Assisi geweiht (am 15. Dezember 1973). Das zum Grundstück gehörende Bauernhaus wurde 1978 so weit saniert, dass es als Pfarrhaus genutzt werden konnte. 1983 wurde das Pfarrvikariat zur eigenständigen Pfarrei St. Franziskus, Bassersdorf-Nürensdorf. Wegen Platzmangels entstand 1988 das Franziskuszentrum als Erweiterung, das für kirchliche und auch weltliche Anlässe genutzt wurde. 1994 wurde der einsturzgefährdete Dachstuhl des rund 180-jährigen Pfarrhauses saniert.

 

Nach einem Studienauftrag 2015-2016 wurde das Gemeindezentrum um ein Gebäude mit Pfarrhaus, Unterrichtsräumen, Jugendraum und Gästewohnung erweitert. Die ursprünglich als Provisorium gedachte «Notkirche» wurde saniert und erstrahlt von Einbauten befreit und mit erneuerter Giebelwand in neuem Glanz. Die verschiedenen Gebäude sind nun durch eine Art Kreuzgang um einen Hof mit Kirschbäumen und Brunnen optisch zu einem Ensemble zusammengebunden.

© Rasmus Norlander
© Rasmus Norlander
© ZPF Ingenieure
© Rasmus Norlander
© Rasmus Norlander
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© Rasmus Norlander
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© Rasmus Norlander
© ZPF Ingenieure

Ähnliche Projekte.