Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

toggle menu

Burg-

ruine.

Übersicht

Instandsetzung Burgruine Pfeffingen

Pfeffingen BL, Schweiz

Planung seit 2011

Realisierung in Etappen 2013-2017

Bauherrschaft

Kanton Basel-Landschaft, Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion, Archäologie Baselland

Bauleitung

ZPF Ingenieure

Bauunternehmen

Rofra AG, Aesch

Ökologische Baubegleitung

Guido Mase, oekoskop AG, Basel

Die Ruine Pfeffingen ist eine der grössten Burgruinen im Kanton Baselland und ein Denkmal von nationaler Bedeutung. Nachdem in den letzten Jahren an verschiedenen Stellen gravierende Schäden festgestellt wurden, die nicht nur den historischen Baubestand gefährdeten, sondern auch zur Gefahr für Besucherinnen und Besucher wurden, wurde eine umfassende Gesamtsanierung geplant.

 

Nach vorbereitenden Arbeiten 2011 und 2012 begannen im Mai 2013 die Bauarbeiten unter der Leitung von ZPF Ingenieure. Da der verwendete Kalkmörtel nur in der frostfreien Zeit, d.h. im Sommerhalbjahr, verarbeitet werden kann, werden die Arbeiten etwa sechs Jahre dauern. Als grösster und am stärksten beschädigter Teil der Ruine wird als erstes der Wohnturm saniert. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Abdichtung der Mauerkronen und der statischen Sicherung instabiler Partien. Die Arbeiten haben zum Ziel, die vorhandenen Schäden zu beheben und den historischen Baubestand zu konservieren. Weiter soll die Burganlage attraktiver werden und neue Zugangsbrücken erhalten. Für die Arbeiten wurde eine Gesamtsumme von  6.9 Millionen Franken bewilligt.

© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© Terradata AG
© Terradata AG
© Terradata AG
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© Terradata AG
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure
© ZPF Ingenieure

Ähnliche Projekte.