Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

toggle menu

GYB

Payerne.

Übersicht

GYB Interkantonales Gymnasium der Region Broye

Payerne, Schweiz

Wettbewerb 1. Rang 2001

Realisierung 2002-2005

Bauherrschaft

Kantone Fribourg und Waadt, Schweiz

Architektur

Boegli Kramp Architekten, Fribourg, Schweiz

Auszeichnungen

Bauwelt Preis 2007
Best Architects 08
Nominierung für den DRA 2006, Distinction Romande d’Architecture

Der mehrfach geknickte und perforierte Riegel des interkantonalen Gymnasiums liegt auf einer Anhöhe mit Blick auf Payerne und das Broye-Gebiet. Der Schulkomplex für ca. 800 Schüler aus 2 Kantonen nimmt über 70 Unterrichts- und Gruppenräume, Verwaltung, Bibliothek, Mehrzweckraum, Aula, Mensa und eine Dreifachsporthalle auf.

 

Die äussere Erscheinung offenbart diese Vielschichtigkeit nicht auf Anhieb. Das Konzept folgt einer funktionalen Aufteilung in vier Raumbereiche, jeder mit eigenem Eingang und Foyer. Das Rückgrat der Anlage bildet ein knapp 300 Meter langer Korridor, der beidseitig von Unterrichtsräumen flankiert wird. Aufenthaltszonen bilden räumliche Zäsuren mit Ausblicken auf die Umgebung und den Hof.

 

Die Tragstruktur von Schulanlage und Sporthalle ist aus Beton und vorgespanntem Beton. Die Dachkonstruktion der Sporthalle besteht aus Fachwerkträgern in Holz. Die Scheune des Bauernhofs wurde mit räumlichen Holzscheibentragwerken überspannt.

© Georg Aerni
© Georg Aerni
© Georg Aerni
© Georg Aerni
© Georg Aerni
Modellfoto

Ähnliche Projekte.